Bücher rund um und über Rennmäuse

 

Jetzt suchen:
Amazon-Logo
 

 

Ratgeber zur Rennmaushaltung und -zucht

 


klick

 

Engelbert Kötter: Rennmäuse. Glücklich & gesund, Gräfe und Unzer 2002

Ein Dauerbrenner unter den Rennmausratgebern und nach wie vor zu empfehlen - auch wenn die Informationen an manchen Stellen etwas ausführlicher sein könnten. Das Buch enthält viele interessante Tipps und Hinweise zur Haltung und Käfig-/Aquarienausstattung. Das Layout wurde im Lauf der Jahre mehrmals verändert und auf den neuesten Stand gebracht. Der leicht verständliche Schreibstil macht das Werk sowohl für Erwachsene als auch für Kinder interessant. Wer allerdings Zuchtambitionen hegt, wird mit diesem Werk allein nicht auskommen.

 


klick

 

Heike Schmidt-Röger. Rennmäuse. Freundlich - clever - aktiv, Ulmer 2005

Wohl eines der besten Werke über Rennmäuse, das derzeit auf dem Markt ist. Es enthält sehr viele Informationen, wirkt aber durch das ausgewogene Mischverhältnis zwischen Bildern und Texten lebendig und abwechslungsreich. Sowohl für Rennmaushalter als auch für noch unbedarfte Anfänger ist dieses Buch sehr gut geeignet. Es sollte in keinem Rennmaushaushalt fehlen.

 


klick

 

Anja Steinkamp: Pfiffige Rennmäuse, Kosmos 2003

Dieses Buch zeichnet sich vor allem durch seine übersichtlichen Tabellen aus, die die wichtigsten Punkte zu jedem Bereich noch einmal zusammenfassen. Auch die Erwähnung wichtiger Details wie benötigte Futtermengen oder Gewicht der Gerbils ist positiv zu erwähnen. Vor allem für Einsteiger in die Rennmaushaltung dürfte dieses Buch interessant sein.

 


klick

 

Engelbert Kötter: Meine Rennmaus und ich, Gräfe und Unzer 2002

Dieser Ratgeber ist für Erwachsene und Kinder gleichermaßen geeignet. Durch viele Fotos und Geschichten wirkt das Buch abwechselungsreich und lebendig. Dennoch kommen die wichtigen Informationen rund um die Rennmaus nicht zu kurz, so dass zukünftige und gegenwärtige Rennmaushalter alles erfahren, was sie über ihre Pfleglinge wissen sollten.

 


klick

 

Michael Mettler: Rennmäuse, Falken 1999

Leider kommt die aktuelle Auflage nicht mehr an seinen Vorgänger von 1997 heran; dennoch handelt es sich um einen nach wie vor guten und empfehlenswerten Ratgeber. Bemerkenswert ist vor allem das Kapitel über "Die Haltung anderer Rennmausarten", da es als einziges auch anderen Rennmäusen neben der mongolischen Beachtung schenkt.

 

zum Schmökern

 


klick

 

David H. Wilson: Jeremy James oder die Rennmaus ist weg, Neuaufl. Carlsen 2003

Ausnahmsweise mal kein Ratgeber, sondern ein unterhaltsames buch für Kinder ab 8 Jahren.
Mit "Die Rennmaus ist weg" präsentiert Autor Wilson die zweite Geschichte von Jeremy James, dem Jungen mit den unglaublichen Fähigkeiten, nach "Jeremy James legt los".